BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, sende mir nach dem registrieren ein E-Mail mit Deinem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Autor Thema: Sicherheitsgurte im 2600L  (Gelesen 4656 mal)

Meisel1

  • Gast
Sicherheitsgurte im 2600L
« am: 19. April 2012, 18:36:21 »

Hallo allerseits,
habe mir vor kurzem bei ebay 3-Punkt Sicherheitsgurte (statisch) gekauft, die für BMW 502 angeboten wurden. Die Gurte sollten von der Länge her passen, ich habe sie mal drangehalten. Allerdings hat das Fahrzeug (2600L Bj 63) keine Befestigungsgewinde (mein nur wenig jüngerer 1.Käfer hatte welche). Die mitgelieferten Schrauben haben ein Zollgewinde, Muttern waren nicht dabei. Ich hatte vor dem Kauf mal gefühlt und durch die Verkleidung in der B-Säule ein Loch ertastet, das ich in meinem Leichtsinn für Befestigungspunkte gehalten habe, war aber nach dem Abnehmen der Verkleidung wirklich nur ein Loch. Daher meine Frage: gibt es Erfahrungen mit der Montage von Sicherheitsgurten oder gar eine Einbauanleitung?
viele Grüße
Karlheinrich Meisel
Gespeichert

Dr. Joachim Nückel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re:Sicherheitsgurte im 2600L
« Antwort #1 am: 02. Mai 2012, 16:41:22 »

Hallo Karlheinrich Meisel,

der 2600 L war für den Einbau von Gurten für die Vordersitze vorgerüstet. Die hinteren Befestigungspunkte sind seitlich am Mitteltunnel, etwa 8cm vor dem Blech unter dem Rücksitz, man benötigt also ziemlich lange Gurtpeitschen. Die beiden anderen Punkte sind in der B-Säule, der obere etwa 12 cm oberhalb Unterkante Seitenfenster. Bei allen Befestigungspunkten sollte eine 7/16" Mutter (o.ä.) angeschweißt sein. Falls das Auto aber mal eine (oder zwei) neue B-Säulen bekommen hat...

Bei mir sind Automatikgurte montiert, passen gut, auch wenn die Gurtführung nach heutigen Maßstäben nicht optimal ist.

Viele Grüße
Achim Nückel
Gespeichert

Meisel1

  • Gast
Re:Sicherheitsgurte im 2600L
« Antwort #2 am: 02. Mai 2012, 19:03:34 »

herzlichen Dank für den Tip,
da muß ich nochmal genau nachschauen. Ich hatte die Löcher in der B-Säule durch die Verkleidung ertastet, nach dem Abschrauben der Verkleidung aber kein Gewinde gesehen. Mitgelieferte Distanzringe, die später die Gurte drehbar halten sollen, ließen sich verkehrt herum in die Löcher stecken. Das sah nicht nach Gewinde aus. Werde es aber nochmal genauer kontrollieren. Ich denke nicht, daß die B-Säule jemals ausgetauscht wurde. Das Auto wurde von meinem Vorbesitzer 1992 persönlich restauriert, ich habe es im Sommer 2005 gekauft. Bilder von der Restauration habe ich, da sah die B-Säule nicht ersatzbedürftig aus.  Vielleicht ist das Gewinde ja nur mit Farbe oder irgendeiner Dichtungsmasse zugeschmiert. Die hinteren Befestigungspunkte hatte ich nicht gefunden. Ich fürchte, die Gurtpeitsche ist zu kurz. An Automatikgurte habe ich mich nicht herangetraut, ich hatte Bedenken, daß die Aufrollautomatik mit den relativ breiten Sitzen kollidiert.
viele Grüße
Kalheinrich Meisel
Gespeichert

Karlheinrich Meisel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
    • Profil anzeigen
Re:Sicherheitsgurte im 2600L
« Antwort #3 am: 03. Mai 2012, 16:36:41 »

Hallo,
melde mich noch einmal. Die B-Säulen haben keine Gewinde, sind wohl doch einmal ausgetauscht worden. Die Befestigungspunkte seitlich am Mitteltunnel habe ich gefunden. So weit hinten hatte ich bisher gar nicht gesucht. Dafür sind die Gurtpeitschen deutlich zu kurz. Sie reichen nicht einmal bis an die Rückseite der Sitzlehnen, und das bei vollständig zurückgeschobenen Vordersitzen. Dies als Hinweis für eventuelle weitere Interessenten, die Gurte werden bei ebay weiterhin angeboten. Verkäufer ist der
Oldtimer Veteranen Shop GmbH, Maximilianstr.8 , 65510 Idstein. Internet www.oldtimer-shop.de. Die Gurte gibt es mit Gurtpeitschen in 3 verschiedenen Längen, ich habe die mittlere Länge bekommen. Ich denke aber, daß ich die Gurte umtauschen kann. Die Dame am Telefon war jedenfalls sehr freundlich, hatte aber keine Ahnung und verwies mich auf einen Rückruf des zuständigen Sachbearbeiters.
Falls nicht umgetauscht werden kann werde ich mich wieder melden.
viele Grüße
KHM
Gespeichert
BMW 2600 L, Bj. 4/1963, Pazifikblau

Karlheinrich Meisel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
    • Profil anzeigen
Re:Sicherheitsgurte im 2600L
« Antwort #4 am: 04. Mai 2012, 11:51:41 »

Hallo allerseits,
die Firma ist sehr kulant was den Umtausch betrifft. Ich hatte die Umtauschfrist von 4 Wochen deutlich überschritten. Nach einem kurzen Telefonat mit dem zuständigen Sachbearbeiter bekomme ich nun Gurte mit längeren Peitschen zugeschickt, zunächst ohne die alten Gurte zurückzuschicken. Ich soll die Gurte mit den längeren Peitschen dann einmal dranhalten und dann die 2 alten oder ggf. alle 4 Gurte zurückschicken. Abgerechnet wird hinterher, die längeren Gurtpeitschen sind etwas teurer. Was will man mehr?
viele Grüße
KHM
Gespeichert
BMW 2600 L, Bj. 4/1963, Pazifikblau

Kielmann Wilhelm

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • das war halt noch Blech
    • Profil anzeigen
Re:Sicherheitsgurte im 2600L
« Antwort #5 am: 03. Juli 2012, 10:37:15 »

Und? haben die längeren Gurtpeitschen gepasst, Karlheinrich?

Wilhelm Kielmann, Dipl.-Phys.
Gespeichert

Karlheinrich Meisel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
    • Profil anzeigen
Re:Sicherheitsgurte im 2600L
« Antwort #6 am: 31. Juli 2012, 21:04:03 »

Hallo Wilhelm,
die längeren Gurtpeitschen reichen genau bis auf Höhe der Lehnen der Vordersitze. Das reicht haarscharf aus. Habe aber ein anderes Problem: Die Befestigungspunkte am Mitteltunnel habe ich gefunden, die offiziell vorhandenen Befestigungspunkte an der B-Säule sind aber nur Löcher ohne Gewinde. Da war wohl der Vorbesitzer bei der Restauration (Wagen wurde vom Vorbesitzer 1992 restauriert) dran. Da ich keine Lust habe, die B-Säule aufzuschneiden, Gewinde einzuschweißen und die Säule wieder zu schließen, und mir noch nichts pfiffigeres eingefallen ist, liegen die Gurte noch auf dem Rücksitz und warten auf eine zündende Idee. Ich dachte daran, die entsprechenden Muttern auf eine leicht biegsame Plastikschiene zu kleben, evtl auch auf eine Metallschiene, die die Auflagefläche nochmal vergrößern würde, und dann von einer Öffnung auf Höhe der Schlösser nach oben und unten zu schieben, bis ich sie an den Befestigungspunkten fassen kann. Hatte aber erstmal mit meinen Motorproblemen zu tun (darüber habe ich ja in der Motorrubrik berichtet). Aber die Maschine funktioniert ja wieder. Bin durch diese akuten Probleme abgelenkt worden und jetzt daran, einen alten Vergaser, der seit einigen Jahren bei mir rumliegt, wieder in Ordnung zu bringen. Habe den Vergaser mal für 10 € bekommen, er war total verdreckt und es fehlen die Hauptdüsen sowie Druck- und Saugventil der Beschleunigungspumpe. Die Membran der Beschleunigungspumpe ist verhärtet und muß auch ausgetauscht werden. Alle Ersatzteile zusammen kosten etwa 100€. Zerlegt und gereinigt habe ich inzwischen alles. Es gab ja eine sehr gute Anleitung im vorletzen Journal.
viele Grüße
KH
Gespeichert
BMW 2600 L, Bj. 4/1963, Pazifikblau

Kielmann Wilhelm

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • das war halt noch Blech
    • Profil anzeigen
Re:Sicherheitsgurte im 2600L
« Antwort #7 am: 05. Oktober 2012, 21:31:19 »

Danke für die Antwort!

Das mit der Metallschiene ist eine sehr gute Idee!
Kann es helfen, von innen ein 2mm großes Loch oberhalb der Bohrung für die Gurtbefestigung zu setzen und von dort aus mit einem Nylonfaden zu der Öffnung durchzufahren, um dort die Metallschiene an einer weiteren 2mm-Bohrung zu befestigen und hochzuziehen? Dann hast du die Öffnung frei, um die Schraube für die Gurte durchzuschieben und mit der Mutter an der Metallplatte zu verschrauben. Faden danach am Loch abschneiden und das 2mm-Loch ist leicht zu schließen.
Nur so eine Idee...
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.128 Sekunden mit 30 Abfragen.