BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, sende mir nach dem registrieren ein E-Mail mit Deinem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Autor Thema: Elektronische Zündanlagen im V8  (Gelesen 4064 mal)

FrankM

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Elektronische Zündanlagen im V8
« am: 07. März 2011, 09:07:03 »

Hallo Clubkollegen,

ich wollte mich mal erkundigen was es hier für (Langzeit?-) Erfahrungen mit elektronischen Zündanlagen im V8 gibt; habe im Clubmagazin gelesen dass es einen Umbausatz gibt, aber noch kein Feedback dazu...
An meinem Bertone hab' ich Vergaser und Zündung einzustellen; ich überlege ob ich mir das mit den Unterbrecherkontakten noch "antun" möchte wenn der Umbau so einfach ist. Es gibt anscheinend ja auch ein Ersatzteilproblem weil bestimmte nachgefertigte Unterbrecher zu schnell abbrennen.

Viele Grüße!
Gespeichert

Meyer Gerhard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
    • Profil anzeigen
Re:Elektronische Zündanlagen im V8
« Antwort #1 am: 21. Juni 2011, 13:18:42 »

Hallo Frankl,

seit 5 Jahren habe ich in meinem 502 die Ignitor-Zündanlage der Fa. Buttkereit, Tel. 0203/580061eingebaut. Seit dieser Zeit habe ich keine Probleme mehr mit der Zündung und auch mit dem Anlassen bei höheren Motortemperaturen. Die Anlage kostet ca. 115 €. Man muß nur beachten, daß
es beim V 8 zwei verschiedene Verteiler gibt (End-Nr. R 2 oder R 3). Der 160 PS-Motor des Bertone hat den Verteiler  ZV/LBUR 8 R 3.

Übrigens kann man die Plusleitung der Anlage einfach an den nicht belegten Anschluß des kleinen eckigen Vorwiderstands anschließen.

Ich sehe Deine Frage erst heute, da ich zu selten im V 8-Forum bin. Es ist leider nicht so ergiebig wie andere Foren.

Gruß

Gerd

Gespeichert

Stegen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
  • Ingenieur
    • Profil anzeigen
Antw:Elektronische Zündanlagen im V8
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2015, 12:40:33 »

Guten Tag,

ich hatte bisher den Verteilter R8R2 mit einer Transistoranlage der Fa. Lumenition ausgestattet (TSZ). Es handelt sich hierbei um  das System Optronic. Die Unterbrecherkontakte entfallen und die Schaltsignale werden durch einen Infrarotstrahl in Kombination mit einer entsprechenden Blende erzeugt, die unter dem Verteilerfinger montiert wird. Das System funktioniert seit ca. 15 Jahre einwandfrei.
Wer mehr möchte, könnte sich über einen vollelektronischen Zündverteiler der Fa. 123 Ignition Gedanken machen. Ich habe mir dieses Jahr einen gekauft. Der Vorteil ist, daß der originale Verteiler erhalten bleiben kann, da es den vollelektronischen Verteiler komplett neu gibt. Ich weiß, daß die Geschmäcker verschieden sind, aber die Opitk ist ansprechend mit einem soliden Nirostagehäuse gefertigt. Die Verteilerkappe ist standard und kann für einen vertretbaren Preis erneuert werden. Gleiches gilt für den Verteilerfinger. Um optimale Zündergebnisse zu erhalten ist es sinnvoll, das System durch eine spezielle Zündspule, die nur für Transistorzündung geeignet ist, einen Zündverstärker und ein modernes Zündgeschirr zu ergänzen.
Der Verteiler hat eine USB-Schnittstelle, über die der Verteiler mit einem Rechner verbunden werden kann. Es lassen sich dann verschiedene Zündkurven frei programmieren (Drehzahlverstellung & Unterdruckverstellung). Zusätzlich lassen sich Zündprotokolle abspeichern (ASCI), über die Informationen über Drehzahl, Zündzeitpunkt, Saugrohrdruck und Verteilertemperatur ausgelesen werden können. Ich habe mir für Motorprüfungen noch zwei Klopfsensoren, für jede Zylinderreihe einen, an den Ansaugkrümmer angebaut, mit dem ich Klopfen/Klingeln registrieren kann.
Der Vorteil des vollelektronischen Verteilers (VEZ) liegt vor allem darin, das neben den Unterbrecherkontakten weitere verschleißende Elemente, wie die Drehzahlverstellung und die Unterdruckverstellung entfallen. Das einzige was bei der Umrüstung umgebaut werden muß, ist die "Lange Ausgleichswelle zwischen Verteiler und Nockenwelle. Diese Welle lässt sich aber einfach, ohne Eingriffe in den Verteiler an sich, durchführen. Bei Interesse kann ich gerne weitere Informationen hierzu weitergeben.
Anbei ein erster Eindruck vom Prüfstand.

Viele Grüße von
Axel Stegen   
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2015, 13:55:07 von Stegen »
Gespeichert
Die Gefahr halber Wahrheiten besteht darin, daß meistens die falsche Hälfte Glauben findet.

FrankM

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
    • Profil anzeigen
Antw:Elektronische Zündanlagen im V8
« Antwort #3 am: 16. Juni 2016, 13:56:36 »

Hallo,
ich habe jetzt die Buttkereit Zündung drin und bin zufrieden. Habe den Verteilerläufer ausgebaut und zum Umbau hingeschickt. Bei der Gelegenheit wurde auch der originale Fliehkraftverteiler (der eingebaut bleibt) überprüft. Guter Service.
Gespeichert

Katho

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
Antw:Elektronische Zündanlagen im V8
« Antwort #4 am: 29. Juli 2016, 18:40:23 »

Guten Abend,

ich habe in meinen 502 V8 3,2L 120Ps nun auch einen 123Ignition Tuning mit Zündverstärker und neuer Zündspule eingebaut.
Der Engel spring jetzt grandios an, Der Leerlauf ist schon sehr genial, aber irgendwie erhalte ich keine Leistung. Vermute mal es liegt an der Zündkurve.
Kann mir jemand eine Tip für die Richtige Zündkurve geben, oder andere Hinweis geben, damit ichwilder Fahrspaß bekomme.

Betsen Dank im Voraus

Peter Katholnigg
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 30 Abfragen.