BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, sende mir nach dem registrieren ein E-Mail mit Deinem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Karlheinrich Meisel

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 11
46
Motor, Getriebe / Antw:Motor nicht ganz trocken
« am: 16. August 2017, 15:32:05 »
Hallo,
das hatte ich auch schon länger gesehen, aber bisher immer aus folgendem Grund die Finger davon gelassen: Da steht zwar keine Bearbeitung des Gehäuses nötig, aber es steht nicht, keine Bearbeitung der Kurbelwelle nötig. Ich befürchte, daß die Riffelung der Kurbelwelle abgedreht werden muß oder daß man nicht lange Freude an dem Borgmannring haben wird, weil die Riffelung jede Dichtfäche kaputt schreddert. Gibt es da längere Erfahrungen?
Gruß KH

47
Elektrik / Antw:Motorruckeln
« am: 30. Juli 2017, 11:05:35 »
Hallo,
ich würde zuerst den Vergaser verdächtigen. Bekommt er Falschluft durch defekte Dichtungen oder undichte Schläuche (Unterdruckverstellung oder Bremskraftverstärker)? Sind die Düsen sauber? mal rausnehmen und mit Pressluft durchblasen. Keinesfalls mechanisch reinigen.
Überlegung: Wenn er im kalten Zustand (da braucht er mehr Sprit) normal läuft und im warmen Zustand ruckelt und (noch) mehr Sprit nichts bringt: Läuft er im warmen Zustand (viel) zu fett? Sind die Kerzen feucht? Sitzen die Vergaserdüsen fest oder sind sie etwas locker? Sind die Luftkorrekturdüsen in Ordnung bze. an der richtigen Position?
Gruß KH

48
Motor, Getriebe / Antw:Auspuffanlage 2,6 Luxus
« am: 26. Juli 2017, 07:56:18 »
Hallo,
ich würde es zuerst bei Jürgen Dettki versuchen. Tel 06108-67753
Gruß KH

49
Motor, Getriebe / Antw:Motor nicht ganz trocken
« am: 02. Juli 2017, 10:12:02 »
Die original Mann-Filter gibt es noch. Sowohl bei BMW als auch bei Jürgen Dettki und auch bei ebay. Sucht mal unter BMW V8 Mann 1032 Filter.
http://www.ebay.de/itm/MANN-Olfilter-H-1032-/272456066365?epid=1041924695&hash=item3f6fa5a53d:g:CLkAAOSwWxNYp6NQ
Gruß KH

50
Motor, Getriebe / Antw:Motor nicht ganz trocken
« am: 27. Juni 2017, 08:17:33 »
Hallo Klemens,
kannst Du feststellen, wo genau der Motor undicht ist? Zu den angeblich abdichtenden Ölzusätzen ist folgendes zu sagen: Sie lassen die (Kunststoff)-Dichtungen aufquellen und damit wieder etwas besser abdichten. Das gilt vor allem für Simmerringe und Ventilschaftabdichtungen. Aber: wenn Du sie wieder weglässt, schrumpfen die Dichtungen wieder, aber nicht in ihre alte Form. Dadurch werden sie dann richtig undicht. Hatte ich mal bei den Ventilschaftabdichtungen meines damaligen Citroen. Und: Bei den meisten Stellen unserer BMW's bringt das sowieso nichts: Papierdichtungen quellen nicht, das geht nur bei Kunststoffdichtungen, und die Graphitringe der Kurbelwellen quellen auch nicht. Und einige, bei mir undichte Stellen haben ohnehin keine Dichtung: die Ölleitungen von und zum Filter und der Anschluß für das Manometer. Die habe ich abgeschraubt und mit etwas Dirko HT wieder zusammengesetzt (nicht zu viel nehmen). Vorsicht: die ersten Ölleitungen habe ich abgedreht, da sie mit der Überwurfmutter verklebt waren. Übrigens hat mir mein ehemaliger Werkstattmeister mal erzählt, wie er undichte Autos über den TÜV bringt: Wenn der Prüfer ins Haus kommt, steht das Auto "zufällig" auf der Bühne, unten schön trocken. Und weil es da gerade so schön steht, macht der Prüfer auch gleich alle Untersuchungen von unten. Dann wird noch die Beleuchtung überprüft und über den Bremsenprüfstand gefahren, aber unters Auto schaut keiner mehr.
viele Grüße Karlheinrich

51
Motor, Getriebe / Antw:Zwischenwelle
« am: 21. Juni 2017, 11:52:42 »
Na super, dann hast Du (bzw. Dein Auto) jetzt den TÜV bestanden?  Wieviel musstest Du einkürzen? Allzeit gute Fahrt. Ich habe bei meinem Auto jetzt den Benzingestank weg. Es waren 2 Fehler:
1. Der Geber für die Benzinstandsanzeige war ohne Dichtung montiert, habe ich durch Dirko ersetzt.
2. Die Verschraubung an der Benzinleitung war auch leicht undicht. Jedenfalls war da der UBS abgewaschen.
Habe den Tank fast leergefahren, den Rest dann mit der elektrischen Benzinpumpe in einen Kanister gepumpt und die Stellen abgedichtet. Im Juli steht dann bei mir der TÜV an.
Gruß KH

52
Motor, Getriebe / Antw:Zwischenwelle
« am: 14. Juni 2017, 10:59:16 »
Wenn ich die Internetseite der Fa. in Solingen richtig verstanden habe, kann man dort fast alle Dicken und Durchmesser erhalten und die Lage der Löcher frei wählen. Lässt sich denn da nichts finden, was man in die Alu-Teile einpassen kann? Werden die Hardyscheiben durch Schrauben gehalten oder sind die anvulkanisiert? Dann müsste man sie kleben. Nach geeigneten Klebern müsste man sich in der Reifenindustrie oder bei deren Zulieferern erkundigen. Schlimmstenfalls: Rohmaterial besorgen (bei Continental oder Michelin) und im Backofen selbst vulkanisieren (Ehefrau vorher auf ein Wellnesswochende schicken). Aber auch das Anpassen des Tunnels stelle ich mir nicht so schlimm vor: bei 1,5 cm Durchmesser fehlen 7 mm Radius, das müsste noch machbar sein.
Gruß KH 

53
Motor, Getriebe / Antw:Zwischenwelle
« am: 13. Juni 2017, 11:58:10 »
Ja klar, solche einzelnen Hardyscheiben waren es auch, die ich Dettki gegeben habe. Ich dachte, daß Du da die Größe bekommen kannst, die in Deine Zwischenstücke passen. Ich habe den Eindruck, daß bei Deinem Auto schon mal jemand einen Umbau vorgenommen hat, denn von Alu-Teilen habe ich bisher noch nichts gehört. Die Fachleute im Forum mögen mich berichtigen.
Gruß KH

54
Motor, Getriebe / Antw:Zwischenwelle
« am: 13. Juni 2017, 09:04:10 »
Hallo Detlef,
ruf doch da mal an, vielleicht können die weiterhelfen, Solingen ist auch nicht so weit entfernt, dass man da nicht mal hinfahren könnte.
https://www.elmeso-reban.de/files/produkte/automotive/Tabelle-Hardy-Scheiben.pdf
dann gibts da noch jede Menge Adressen:
https://www.google.de/search?q=Hardyscheiben+Ma%C3%9Fe&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiorcKqnrrUAhVJaVAKHYFRDoIQ7AkIVQ&biw=1920&bih=940&dpr=1
viel Erfolg KH

55
Motor, Getriebe / Antw:Zwischenwelle
« am: 13. Juni 2017, 08:31:55 »
Hallo Detlef,
schade, tut mir leid. Wenn Du es nicht brauchen kannst, nehme ich es auch zurück (Geld natürlich auch zurück). Wird aber bei so einem Billigteil kaum rentieren, da wird der Versand teurer als das ganze Teil. Ich habe es von Glockmann in Münster als er sein Lager in der alten Mühle leeren musste. Er hatte ne ganze Kiste mit den Dingern, für mein Gefühl waren die alle gleich (oder ich habe die Unterschiede nicht erkannt). Wie schon mal besprochen hat Lada ähnliche Hardyscheiben im Programm (siehe Link).
http://www.russian4x4.de/index.php?lang=0&cl=search&searchparam=Hardyscheibe
Ich habe so ein Lada-Teil mal neben die Hardyscheiben gehalten, die ich Dettki gegeben habe und festgestellt, dass die Lada-Teile etwas größer sind. Offensichtlich gibts aber bei Lada auch 2 unterschiedliche Typen.
Ruf mal bei diesen Händlern an, da kannst Du die Maße nochmal genau erfahren:
http://stores.ebay.de/AET-AUTOTEILE?_rdc=1
http://stores.ebay.de/CARS-UND-PARTS-SHOP?_rdc=1
Die telefonische Beratung ist bei beiden Händlern gut.
viel Glück, mal sehen, wie es weitergeht.
viele Grüße Karlheinrich




56
Motor, Getriebe / Antw:Zwischenwelle
« am: 08. Juni 2017, 17:38:53 »
Hatte mal 3 von diesen Hardyscheiben fabrikneu, habe sie aber vor einigen Jahren bei Jürgen Dettki eingetauscht, nachdem sie bei mir etliche Jahre nutzlos herumlagen. Was ich noch habe: ein komplettes Zwischenstück mit den beiden Hardyscheiben. Es ist alt, die Metallteile rostig aber noch zu reinigen. Die Hardyscheiben sind ebenfalls alt, haben aber keine Risse, wahrscheinlich sind sie hart. Für den TÜV könnte, sollte, müsste es nach Reinigung mit einer Bürste aber reichen. Ich habe das Teil mal für 20 € irgendwo mitgenommen und würde es für diesen Preis + Porto auch abgeben. Ich selbst kann es nicht gebrauchen, da mein Auto bereits das angeflanschte Getriebe hat. Die Hardyscheiben kann man leider nicht mehr ausbauen, weil die zur Montage mit einem Metallring unter Spannung gehalten werden und nach einem Ausbau beim Wiedereinbau nicht mehr passen würden. Das Teil ist zwar nicht groß, aber relativ schwer. Ich könnte es versenden, besser wäre aber Abholen entweder in 55543 Bad Kreuznach oder in 55494 Dichtelbach, geaue Adresse ggf per e-mail.
Gruß Karlheinrich

57
Motor, Getriebe / Antw:Vergasereinstellungen
« am: 18. Mai 2017, 08:32:47 »
Ich hab mal gesehen, wie das bei unserer Ente (dem Spaßfahrzeug meiner Frau) gemacht wurde. Da wurde der Vergaserdeckel abgenommen, der Schwimmer herausgenommen und einfach mit dem Zollstock vermessen. Die entsprechenden Maße muß man allerdinges kennen. Beim BMW kenne ich sie nicht. Aber noch etwas ist mir eingefallen: Meine Motoren (3 Stück mittlerweile) hatten alle das gleiche Problem: Der Stößel zur Benzinpumpe saß im vorderen Motordeckel fest und ließ sich nur schwer bewegen. Das hat dazu geführt, dass weniger Benzin gefördert wurde. Im Leerlauf hat's gereicht, bei höheren Drehzahlen gabs Probleme. Irgendwann war es so schlimm, dass ich bei kaltem Motor fahren konnte, nach etwa 20 km blieb er einfach stehen. Nach Neustart nochmal 200m, dann war wieder SChluß. Nach dem Abkühler wieder 20 km usw. Ich habe den Motordeckel abgemacht und die Führung gereinigt, dann ging es wieder. Mittlerweile habe ich eine elektrische Benzinpumpe, dir durch die mechanische fördert.
viele Grüße KH

58
Mitglieder und Ihre Fahrzeuge / Antw:Ich stelle mich vor
« am: 17. Mai 2017, 15:12:07 »
Bei mir riecht nicht nur der Innenraum, sondern die ganze Garage. Unter dem Tank findet sich ein großer Fleck, der nach eingetrocknetem Benzin riecht. Anfangs habe ich diesen Fleck damit abgetan, dass ich es ohne Nachprüfung einfach auf meine Fluid-Film-Behandlung geschoben habe. Das kann es inzwischen nicht mehr sein. Bei meinen Ersatztanks sieht man 2 Anschlußstutzen nebeneinander. Auf Bildern habe ich gesehen, dass die durch ein U-förmiges Schlauchstück verbunden sind. Vielleicht weiß jemand im Forum, wozu diese Verbindung dient. Die habe ich aktuell im Verdacht. Wenn die es nicht ist, muß ich wohl auf Verdacht mal den Tank wechseln. Im Laufe der Jahre sind mir 2 Ersatztanks "zugelaufen", ein Stahl- und ein Alutank.
Gruß KH

59
Motor, Getriebe / Antw:Vergasereinstellungen
« am: 17. Mai 2017, 14:57:20 »
noch etwas ist mir eingefallen: Stimmt die Einstellung der Schwimmer? Evtl ist der Benzinstand in der Schwimmerkammer zu niedrig.
Gruß KH

60
Motor, Getriebe / Antw:Vergasereinstellungen
« am: 17. Mai 2017, 14:54:10 »
Hauptdüse sauber? Im Leerlauf bekommt er Sprit über die Leerlaufdüse, beim Beschleunigen über die Einspritzdüse der Beschleunigungspumpe, dazwischen scheints nicht genügend Sprit zu geben.
Gruß KH

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 11

Seite erstellt in 0.088 Sekunden mit 23 Abfragen.