BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, sende mir nach dem registrieren ein E-Mail mit Deinem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Autor Thema: Radlager hinten  (Gelesen 370 mal)

BMWObi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Radlager hinten
« am: 05. August 2019, 09:19:07 »

Hallo zusammen,
ich möchte das Radlager des linken hinteren Rades tauschen. Durch die völlige Missachtung des Ölstandes im Differential habe ich jetzt ein kleines Laufgeräusch und ein spürbaren Schaden am Lager.
Kennt jemand die genauen Dimensionen des Lagers. Bisher waren es immer einfache DIN-Lager, aber die Reparaturanleitung sagt nur Rillenlager !
Ich möchte dieses Lager gerne vor Beginn der Reparatur bereitliegen haben, damit der´Barockengel schnell wieder fahrbereit ist.
Ich habe einen 501 V8 Bj56.
Gibt es überhaupt eine Teilliste, die nicht nur die Teilnummern listet, sondern auch die Lagerdimensionen ? Bei den verwendeten Schrauben steht oft etwas dabei.

Detlef

Übrigens das Ausganglager der Kupplungsglocke hat 30x62x16   Typ 6202 2RS ( 3 Euro ).
 
Gespeichert

Meyer Gerhard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #1 am: 07. August 2019, 11:07:41 »

Hallo,

das Hinterachslager für den 502 ist FAG 6208 C 3, der Simmering 47 - 72 - 12.
Müßte für den 501 identisch sein.

Gruß, Gerd
Gespeichert

BMWObi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #2 am: 07. August 2019, 11:31:34 »

Danke Gerd.
Das Lager wäre dann ein 40x80x18 offen.


Detlef
Gespeichert

Meyer Gerhard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #3 am: 07. August 2019, 12:02:56 »

Hallo Detlef,

wenn es sich bei dem Lager Kupplungsausgang um das im Blechgehäuse handelt,
da säge ich das Gehäuse auf und lege das Lager FAG 8206 2ZR ein.

Gruß, Gerd
Gespeichert

BMWObi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #4 am: 07. August 2019, 12:24:10 »

Nein,
ich habe mal das Lager an der Ausgangs-Seite des Kupplungsgehäuses gewechselt.
Es ist das letzte Lager vor der Zwischenwelle. Da würde ich nichts sägen.

Detlef
Gespeichert

Meyer Gerhard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #5 am: 07. August 2019, 12:57:41 »

Das Lager sitzt, wie auf Nr. 36 zu sehen, in einem runden Blechgehäuse mit
Blechscheiben unten und oben. Wenn man das Gehäuse quer durchsägt,
kann man das eigentliche Lager entnehmen. Ich glaube, das komplette Lager
mit Gehäuse, ist heute nicht mehr erhältlich.

Gruß, Gerd

« Letzte Änderung: 07. August 2019, 13:00:24 von Meyer Gerhard »
Gespeichert

BMWObi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #6 am: 07. August 2019, 15:16:38 »

Hallo Gerd,
ich weiß, nicht ob wir vom gleichen Lager (#36) reden.
Es ist kein Blechgehäuse, sondern ein ALU Gussteil, dass den hinteren Teil der Motorhalterung darstellt. Die Kupplungs-Glocke besteht aus einer oberen- und einer unteren Schale.
Zum Ausbau des Lager braucht man noch nicht einmal die untere Schale entfernen.
Schritt 1    Zwischenwelle entfernen. (Sonst hat man sowieso keinen Platz für die Aktion)
Schritt 2    Die beiden Schrauben des Lagerhalters (Brille) entfernen. Das Lager ist jetzt bereits "frei", aber es klemmt leicht in seiner Führung.
Schritt 3    Die beiden Schrauben der Kupplungsglocke lösen. Achtung diese halten auch den Motor hinten. Daher abstützen und den Motor ca. 2cm absenken.
                Wenn das nicht reicht, da die Glocke auf einem Rahmenquerholm aufsetzt, muss der Motor vorne gelöst  und angehoben werden.
                Ziel ist eine leicht Schräglage, damit man die Welle auch ziehen kann.
Schritt 4    Mit Hilfe eines Abziehers die Kupplungswelle samt Lager herausziehen. Das Lager kann jetzt nach lösen der Seegeringe nach vorne (in Fahrrichtung) abgezogen     werden.

Wenn man das Lager nur inspizieren will, braucht man den Motor nicht absenken/hochdrücken.
Alternativ zum Motor kann man auch das Getriebe, nach Lösen der Schrauben, hochdrücken.
Der verwendete Abzieher darf aber nicht zu lang sein, sonst muss man doch vorher Platz schaffen.
Ohne Abzieher bekommt man vielleicht die Welle auch heraus, aber es ist so gut wie kein Platz da, um irgendwelche Gewalt auszuüben.
Das Ganze funzt auch nur auf einer Arbeitsbühne gut.

Detlef



Die letzten 4 Eingaben gehören aber eigentlich in die Abteilung "Motor und Getriebe"
« Letzte Änderung: 07. August 2019, 15:36:40 von BMWObi »
Gespeichert

hddmax

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
    • Profil anzeigen
    • Meine Restauration BMW 501 V8 BJ 1956
Antw:Radlager hinten
« Antwort #7 am: 07. August 2019, 18:50:18 »

da gebe Ich dem Gerd recht
das Lager 36 hat einen Blechring
Ich habe den auf der Drehbank abgedreht und ausgepresst
dann kann man den auf das neue Lage aufpressen

lg Harald

BMWObi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #8 am: 08. August 2019, 09:32:40 »

Achso, mit Gehäuse war das Lagergehäuse gemeint !
Bei meinem 501 hat das Lager eine Abdeckscheibe (Blechring), Diese ist aber nach dem Lösen der Brille bereits lose und wird beim Wechseln des Lagers einfach als zweites (nach der Brille und vor dem Lager wieder aufgeschoben). Offensichtlich gibt es hier Varianten !
So eine Abdeckscheibe befindet sich auch auf der anderen Seite des Lagers (zusammen mit anderen Ringen). Das Lager ist zwar ein 2RS, d.h. Kunststoff Abdeckscheiben auf beiden Seiten, aber die Blechscheiben schützen wohl zusätzlich vor Dreck.
Ich mache heute Abend mal ein Bild der Kupplungswelle, wie sie bei meinen beiden Motoren aussieht.

Detlef

« Letzte Änderung: 08. August 2019, 09:34:37 von BMWObi »
Gespeichert

BMWObi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Antw:Radlager hinten
« Antwort #9 am: 09. August 2019, 08:25:44 »

Hier mal ein Bild meiner Welle. Da hat das Lager keinen eingebauten Ring, sondern dieser ist auf beiden Seiten separat.
Das Lager ist ganz leicht eingepresst in die Kupplungsglocke ohne weiteres Gehäuse.
Der Vorteil ist, dass das Lager jetzt das oben erwähnte Standartlager ( 30x62x16   Typ 6202 2RS) ist.
Da gibt es wohl doch Unterschiede. Interessant ist die Frage ob diese Änderung jünger oder älter ist d.h. was war die Verbesserung !
Meine beiden Motoren sind Bj 56.

Detlef
« Letzte Änderung: 09. August 2019, 08:33:02 von BMWObi »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 30 Abfragen.