BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, sende mir nach dem registrieren ein E-Mail mit Deinem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Autor Thema: Befestigung Motorhaubenscharniere Barockengel V502  (Gelesen 131 mal)

bretzi

  • Gast
Befestigung Motorhaubenscharniere Barockengel V502
« am: 04. Juli 2019, 21:09:25 »

Hallo zusammen,
ich möchte einem guten Bekannten helfen die Motorhaube eines V502, V8 wieder instand zu setzen. Sie ist während der Fahrt aufgeflogen. Die Kaltverformung des längs laufenden Rohres scheint beherrschbar. Probleme bereiten die linke und rechte Halterungen der Scharniere. Die hinter dem Karosserieblech liegenden (Vierkant- ?) Muttern sind teilweise nicht vorhanden oder mit einem Gummizeugs mangelhaft arretiert. Tatsächlich nutzbar sind sowohl rechts, als auch links eine oder zwei Muttern. Das Blech vor den Muttern ist anscheinend durch Rost recht dünn geworden. Dieses Problem hat mit der aufgesprungenen Haube nicht direkt etwas zu tun.
Frage:
 Wie kann man diese Schwachstelle reparieren? Gibt es hierzu eine bereits praktizierte Möglichkeit die Muttern wieder vernünftig anzubringen, ohne großen Flurschaden anzurichten?
Ich bin für jeden Hinweis oder Tipp dankbar.
Viele Grüße
Michael
Gespeichert

Kielmann Wilhelm

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
  • das war halt noch Blech
    • Profil anzeigen
Antw:Befestigung Motorhaubenscharniere Barockengel V502
« Antwort #1 am: 05. Juli 2019, 13:34:50 »

Hallo Michael,

das Problem lässt sich m.E. ohne Eingriff ins Blech (Schweißarbeiten) nicht vernünftig lösen. Da sind links wie rechts ja 4 Löcher für die Befestigungsschrauben, von denen je zwei mit den von dir geschilderten befestigten Muttern in der A-Säule liegen, genau in dem Bereich, wo innen auch das Armaturenbrett verschraubt ist. 2 entsprechende Fotos habe ich angehängt.
In die A-Säule kommt man da ohne Aufschneiden wohl nicht rein. Wenn das Blech an der Stelle sowieso schon marode ist, würde ich es an dieser Stelle heraustrennen und mit einem etwas dickeren Blech ersetzen, in das vorher die Bohrungen gesetzt und die Muttern auf der späteren Innenseite angepunktet werden. In diesem Bereich laufen sowieso zwei Bleche zusammen (in den Falz sind die beiden vorderen Löcher gebohrt, die auch von innen zugänglich sind). Vermutlich macht es Sinn, den Schnitt an der Vorderseite am Falz zu setzen. Vom Nachlackieren her scheint mir die Stelle unproblematisch, da kaum sichtbar, zu sein. (Hohlraumversiegeln natürlich nicht vergessen). Vermutlich muss man nach dem Malheur auch die Haube sowieso lackieren, so dass es in Einem geht.

Vielleicht kannst du noch Fotos dazu einstellen.

Gebrauchte Hauben selbst gibt es gerade in den Kleinanzeigen der Bucht, z.B. in Postleitzahl 22589 und in 48163 - nur so als Tipp. Die in 22589 scheint mir von den Fotos her aber in besserem Zustand zu sein.

Viel Erfolg!
Willi
« Letzte Änderung: 05. Juli 2019, 15:44:16 von Kielmann Wilhelm »
Gespeichert

bretzi

  • Gast
Antw:Befestigung Motorhaubenscharniere Barockengel V502
« Antwort #2 am: 08. Juli 2019, 22:46:05 »

Hallo Willi,
vielen Dank für die schnelle Antwort und für die Fotos. Du bestätigst meine Befürchtungen, dass ich das Blech an der Stelle öffnen muss. Derzeit haben wir noch das Ziel, die alte Haube wieder zur richten, da sich die Beschädigungen im Rahmen halten. Sobald ich den Wagen in der Werkstatt habe mache ich ein paar Fotos und stelle sie ein.

Nochmals vielen Dank und viele Grüße
Michael
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.096 Sekunden mit 37 Abfragen.