BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, senden Sie ein E-Mail mit Ihrem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Autor Thema: Lüfterflügel  (Gelesen 72 mal)

Peter Koch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Lüfterflügel
« am: 01. Dezember 2018, 18:22:18 »

Moin,

ich bin gerade dabei meinen Motor auszubauen. Wenn eh ein anderer rein kommt mache ich mir auch Gedanken wie man die Kühlung optimieren kann. Für meinen Mercedes konnte ich anstelle eines 4 flügeligen Lüfters noch eine 6 flügeligen bekommen. (war Zufall, gehörte in die äußerst seltenen Klimaautos). Wenn es man für die V8 einen Lüfterflügel mit 6 Flügeln hätte währe ja die Kühlleistung auch deutlich besser. Hat jemand ne Idee was da passen würde? Oder währe das vielleicht eine Idee für eine Nachfertigungsaktion?

viele Grüße

Peter
Gespeichert

Toni van Popta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Antw:Lüfterflügel
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2018, 20:54:15 »

Hallo Peter,

Es hat sich schon lange gezeigt dass ein Flügel mehr oder weniger kaum Einfluß hat auf die Kühlleistung. Besser man sorgt für saubere  Wasserkanäle im Motor und Kühler.
Ich denke nicht dass es im Club viele Leute gibt für die vorgeschlagene Nachfertigung.
Viel Erfolg bei der Ausbau und beim wieder Einbauen auf alle Fälle.

Toni
Gespeichert
Eine Restaurierung ist ein Triumph von Vision über Wirtschaft

Meyer Gerhard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 118
    • Profil anzeigen
Antw:Lüfterflügel
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2018, 19:55:57 »

Hallo Peter,

was Toni schreibt, ist vollkommen richtig. Vor etlichen Jahren hatten wir im V8-Club die Frage schon
einmal. Es wurde dann der Plastiklüfter vom BMW 2000 (BMW Nr. 1 259 664) mit 5 Flügeln genommen.
Dessen Bohrungen passen genau auf den Flansch der Wasserpumpe unserer Autos. Das zugenommene
Windgeräusch war beim 507 kein Problem, beim 502 war es aber nervig, so daß ich alles wieder zurück-
gebaut habe.

Darauf habe ich den Leerlauf nach der Einstellung von Vergaser und Zündung mit 650 Umdrehungen
auf 900 bis 1000 Umdrehungen im Leerlauf gestellt. Damit hatte ich schonmal eine größere Umwälzung des
Kühlwassers und mehr Ladung der Gleichstromlichtmaschine im Leerlauf. Für mehr Luft zur Kühlung
habe ich dann einen elektrischen Zusatzlüfter von PAL eingebaut. Danach habe ich nach einer kleineren
Riemenscheibe für die Wasserpumpe gesucht und auf eine Drehstromlichtmaschine gewechselt.

Mit der kleineren Riemenscheibe gab es anfangs ein Problem. Bei höherer Geschwindigkeit und Drehzahl ist
die Korkdichtung der Seitendeckeldichtung des Motors zwischen 2 Bohrungen für die 6 mm Schrauben aufgrund
des höheren Wasserdrucks herausgedrückt worden. Mit einer Abil-Dichtung war das Problem aber behoben.

Gruß
Gerd





 
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2018, 20:00:48 von Meyer Gerhard »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.129 Sekunden mit 37 Abfragen.