BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, senden Sie ein E-Mail mit Ihrem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Autor Thema: Festsitzender Stößel für die Benzinpumpe Motor 2,6 Ltr. 110 PS BMW 502  (Gelesen 181 mal)

BMW 502

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen

Hallo V8-Freunde,
seit Jahren hatte ich auf dem oberen Gehäusering der Benzinpumpe ständig Benzin stehen. Eine genaue Ursachenanalyse ist nicht erfolgt, ich vermute die Schraubverbindungen des Gehäusedeckels waren undicht, einige Schrauben auch überdreht bzw. schon mit einer unteren Kontermutter versehen.
Über Ebay konnte ich eine neue Benzinpumpe ersteigern und die haben wir nun einbauen wollen.
Leider hat das nicht geklappt. Die neue Pumpe funktioniert nicht, offensichtliche Ursache der festsitzende Stößel.
Die alte Benzinpumpe funktionierte bis zum Ausbau tadellos.
Kann sich jemand erklären, welche Ursache hier vorliegt, was für Fehler wurden  beim Austausch gemacht?
Man kann den Stößel mit einer gekrümmten Spitzzange greifen, er lässt sich jedoch nicht bewegen, weder vor, zurück, hoch oder runter.
Es macht ja wohl auch keinen Sinn, die alte Pumpe wieder einzubauen, wenn der Stößel festsitzt.
Vielen Dank für eure freundlichen Ratschläge.
Freundliche Grüße
Karl-Heinz


Gespeichert

hddmax

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
    • Profil anzeigen
    • Meine Restauration BMW 501 V8 BJ 1956

hier könnten viele Fehler gemacht worden sein.

ist die Form des Hebel auf der Pumpe genau gleich ?
wurde die Isolierplatte wieder verwendet ?
wurde die Membrane mit Vorspannung eingebaut und das Ventil in der Pumpe geprüft ?
wurde beim Einbau darauf geachtet das der Pumpenhebel auch AUF den Stössel zu liegen kommt.
falls nicht könnte es sein das der Hebel den Stössel leicht verbogen hat.?
den Stössel ausbauen und auf Krümmung prüfen und ggf gerade richten (Achtung Hart)
ev. die Bohrung nach Hohnen

lg Harald
 

BMW 502

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen

Hallo Harald,
vielen Dank für die ausführliche Analyse.
Den Stößel habe ich heute mit viel Kraftaufwand dann doch noch rausziehen können. Er ist auch gerade, nicht verbogen und nicht beschädigt. Die neue Austauschpumpe ist völlig identisch, es wurde die alte Isolierplatte mit neuen Papierdichtungen verwendet. Ein befreundeter Kfz-Meister, der die Besonderheiten beim Einbau kennen sollte, hatte den Austausch vorgenommen.
Wenn man jetzt den Stößel wieder in die Aufnahme einführt, klemmt er im unteren Drittel beim Rausziehen. Vielleicht haben sich hier doch Kohlereste festgesetzt oder gibt es ein "Vakuum", welches den Stößel festhält?
Nun sind auch noch die beiden unteren Kühlschläuche aufgequollen oder beschädigt worden und verschlissen, die ich jetzt vor dem Wiedereinbau zuerst austauschen werde.
Ich bitte weiter um freundliche Unterstützung.
Grüße
Karl-Heinz
Gespeichert

Karlheinrich Meisel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen

Hallo,
den gleichen Effekt hatte ich auch, und zwar sowohl bei meinem eingebauten Motor als auch bei den beiden Ersatzmotoren, die ich daraufhin kontrolliert habe. Ich habe den Stößel ebenfalls mit sanfter Gewalt gezogen und anschließend die Führung mit etwas Polierpaste und einer feinen Bürste gereinigt. Geeignete Bürsten gibt es z.B. bei Frankonia zum Reinigen der Waffenläufe. Anschließend wieder eingebaut. Das ging dann wieder einige hundert km gut, bis die Stößel wieder blockierten. Offensichtlich waren sie doch etwas krumm oder die Führung leicht beschädigt, so dass sie nicht in jeder Lage frei beweglich waren. Der nächste Schritt war dann, die Führung der Stößel etwa einen halben mm tief (nicht tiefer!!) mit einem 8er Bohrer aufzubohren. Seitdem habe ich keine Probleme mehr, habe aber trotzdem eine elektrische Benzinpumpe in Serie geschaltet, mir der einfach durch die alte mechanische Pumpe hindurch pumpen kann.
viele Grüße Karlheinrich
Gespeichert
BMW 2600 L, Bj. 4/1963, Pazifikblau
 

Seite erstellt in 0.06 Sekunden mit 23 Abfragen.