BMW-V8-Club Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Um Zugang zum Club -Mitgliederbereich zu erhalten, sende mir nach dem registrieren ein E-Mail mit Deinem Loginname, Mitgliedernummer, Name, Vorname und Adresse an: webmaster@bmw-v8-club.de

Autor Thema: Suche Werkstatthandbuch oder Reparaturanleitung für 3200CS, sowie Kleinteile  (Gelesen 3828 mal)

Alexander Kraft

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen

Hallo liebe V8 Gemeinde.

Ich suche ein Werkstatthandbuch, oder eine Reparaturanleitung für den 3200CS.
Es würden mir auch Teile / Auszüge davon reichen.

Ich benötige folgende Info´s:

- Radlagerwechsel vorne (Irgendwelche Besonderheiten oder Spezialwerkzeug)
- Behebung des Spiels an der Lenksäule oben, oder einem dortigen Lagertausch
- Demontage der Türverkleidungen
- Ausbau der Fensterheber (ergibt sich nach vorigem Punkt wahrscheinlich von selbst)
- Behebung von Undichtigkeiten am Motor und Getriebe

Interessant wäre auch zu wissen, welche Gleichteile in anderen BMW´s oder sonstigen Fahrzeugen verbaut sind, um entsprechend weit gefächert Ersatzteile beschaffen zu können.

Über Info´s würde ich mich freuen.

mfg
Alexander Kraft
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2011, 12:08:05 von Alexander Kraft »
Gespeichert

Haefeli Paul

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
    • Paul's Garage BMW Fan-Webseite
Re:Suche Werkstatthandbuch oder Reparaturanleitung für 3200CS
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2011, 11:59:25 »

Hallo,
- Radlagerwechsel ist eigentlich kein Problem bis auf die Mutter vom inneren Lager zu lösen, damit das Lager ausgepresst werden kann.
- Spiel Lenksäule: Kunstoffbuchse kann ohne Ausbau der Lenksäule erfolgen, hatte mir auch gedanken gemacht, was alles ausgebaut werden muss. Lenkrad ausbauen reicht, kann alles von Oben ersetzt werden, soviel ich mich erinnern kann ist nur beim Einbau der neuen Buchse etwas Geschick gefragt, diese wird über die Lenksäule geführt und danach, wenn ich mich noch richtig erinnere an den richtigen Platz gedrückt.
- Demontage der Türverkleidungen: Alle Schrauben lösen, dann fällt diese beinahe selbst ab.
- Ausbau der Fensterheber: Alle Schrauben lösen dann kann auch dieser mit etwas Geschick ausgebaut werden.
- Oelverlust: Ausser am Motor vorne und hinten (Dichtschnur) sollte es da keine Probleme zum Abdichten geben, wenn alles neue Dichtungen verwendet werden und viel Silikondichtmasse. Wo genau ist der Oleverlust am Motor und am Getriebe.

Ersatzteilkatalog bei www.v8-theis.de da sieht man bei welchen Fahrzeugen das gleiche verbaut wurde.

Eine Spezielel Reparaturanleitung für den BMW 3200 CS habe ich bis jetzt nicht gefunden. Kann aber gerne helfen, da mein Fahrzeug von Grund auf neu aufgebaut ist.

Veile Grüsse
Paul Häfeli
Gespeichert
Man hat nicht zuwenig Zeit: Man nutzt sie nur falsch. http://bmw.hweb.ch

Alexander Kraft

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re:Suche Werkstatthandbuch oder Reparaturanleitung für 3200CS
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2011, 13:44:14 »

Hallo Herr Haefeli,
danke erst mal für die Informationen.
Zum Thema Radlager. Habe schon für Vorne den Satz bestellt.
Die Buchse am Lenkrad werde ich ausbauen und schnell eine neue Buchse drehen. Werde dafür wahrscheinlich Delrin weiß oder schwarz nehmen. Das wird gerne im Maschinenbau eingesetzt.
Zu den Fensterhebern habe ich noch eine Frage. Gibt es irgendwo Leistungsdaten zum Motor? Da sie unglaublich laut quietschen, was mit Sicherheit an der fehlenden Schmierung der Lagerstellen liegt, hoffe ich, daß diese noch nicht so abgefressen sind. Ansonsten würde ich gerne andere Motoren einbauen.
Ja zum Ölverlust. Der war, so weit mir bekannt ist, bei unserem Fahrzeug immer schon recht hoch. Ich werde versuchen den Motor entweder mit Loctite 7840 oder 7061 (kann ich als Reiniger nur empfehlen) zu reinigen, um zu sehen, wo er leckt. Im Moment ist untenrum alles ölig.

Es fehlen uns so einige Kleinteile am Fahrzeug.

Z.B. das Dichtungsteil an der Karosseriedurchführung vom Scheibenwischer, sowie die Mutter, die den Antrieb an der Stelle festhält.
Weiter fehlen 2 Überwurfmuttern an den Schaltern im Armaturenbrett.
Ganz wichtig ist das Türfangband. Das Band/Blech unten am Einstieg ist noch da, aber das Verbindungsstück zur Tür fehlt. Wie es aussieht, werde ich sehen, wenn die Türverkleidung raus ist.
Kann nichts kompliziertes sein. Werde ich wohl nachfertigen. Falls jemand so was übrig hat, bitte melden.
Der Druckknopf am Türschloß Fahrerseite fehlt, oder ist abgebrochen. Da möchte ich mir das Nachfertigen sparen. Falls jemand so einen Druckknopf hat, bitte anbieten.
Verchromen ist kein Problem... also Zustand fast egal. Der Schließzylinder funktioniert zum Glück noch einwandfrei.
Werde die Arbeiten dokumentieren. Falls Interesse besteht, kann das ja dann Hochgeladen werden. 

mfg  Alexander Kraft

Ach ja, noch ein kleiner Link von meinem Bruder, der gerade anfängt, einen Karman Ghia zu retten  http://karmann-coupe.blog.de
Gespeichert

Alexander Kraft

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re:Suche Werkstatthandbuch oder Reparaturanleitung für 3200CS
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2011, 21:35:27 »

Die Demontage der Fensterheber ist doch einfacher als gedacht. Die Fensterheber der Fahrerseite sind wieder montiert, laufen wieder butterweich und fast geräuschlos.

Auf der Beifahrerseite hat so ein "Spezialist" die Kupplung repariert. Leider nicht sehr fachmännisch.
Die beiden Mitnehmer auf den Antriebswellen vom Motor und vom Getriebe hat er durch abfeilen der Lamellen zerstört. Diese sind so weit runtergefeilt, daß man einen Gummischlauch mit leichter Vorspannung daraufgesteckt bekommt. Damit dieser sich nicht weitet und wenigstens eine Zeit lang als Kupplung agiert, ist er mit 2 Kabelbindern vorgespannt worden.
Idee so lala, Umsetzung mangelhaft, da Kupplung zerstört.
Vielleicht hat jemand so eine Kupplung als Ersatzteil.
Bei einem Endanschlag des Fensterhebers fehlt das Gummi. Den werde ich durch eine DESTACO Andruckspindel ersetzen.
Ich hänge mal 2 Foto´s vom BMW an.
So jetzt ist Feierabend.
mfg
Alexander Kraft
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2011, 22:09:20 von Alexander Kraft »
Gespeichert

Meyer Gerhard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
    • Profil anzeigen

Hallo,

einige Tips zum Radlagerwechsel:

Problematisch ist nur der Wechsel des inneren Lagers mit dem Simmering. Zuerst wird der große Sprengring mit dem kleinen Sicherungsbolzen abgehebelt und dann die Verschlußmutter (mit den 6 Löchern) abgedreht. Die Verschlußmuttern haben Rechts- und Linksgewinde und werden jeweils gegen die Laufrichtung der Nabe festgedreht. Also linke Seite nach rechts Lösen und rechte Seite nach links. Falls die Radnaben nicht im Laufe der Jahre mal verwechselt wurden.

Zum Abdrehen der Verschlußmutter wird das Werkzeug Matra WC16 benötigt (falls man hat). Zwischen der Verschlußmutter und dem Lager liegt an der Außenkante ein O-Ring. Beim Zusammenbau unbedingt beachten, daß der Simmering zuletzt in die eingeschraubte Verschlußmutter gedrückt wird. Ich habe es mal vorher gemacht und die Verschlußmutter ist geplatzt.

Viel Erfolg wünscht

Gerhard Meyer
Gespeichert

Haefeli Paul

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
    • Paul's Garage BMW Fan-Webseite

Hallo,
die Anschlagsgummi für die Scheiben gibts unter der Teilenummer: 51 37 8 545 198

Siehe auch mein Beitrag : http://www.bmw-v8-club.de/index.php?option=com_content&view=article&id=157:bmw-3200-cs-bertone-anschlaggummi-elektr-fensterheber&catid=23:ersatzteile&Itemid=67

Wieso die Buchse für die Lenksäule drehen, die gibst bei www.v8-theis.de http://www.v8-theis.de/bereich_502_3200cs/b015/b015_gross.html Nr. 3

Die Kupplung für die Fensterhebermotoren habe ich bei Ebay.de gesehen: http://www.ebay.ch/itm/BMW-2000C-CS-E9-Distanzstuck-elektr-Fensterheber-NEU-/250919650619?pt=DE_Autoteile&hash=item3a6bfa053b Benutzer Oldtimer-halle. Er hat auch einen Fensterhebermotor. Das Quitschen kommt vom Oelmangel. Diese kann man aber leicht öffnen, zerlegen und fetten.

Viele Grüsse
Paul Häfeli
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2011, 21:52:57 von Haefeli Paul »
Gespeichert
Man hat nicht zuwenig Zeit: Man nutzt sie nur falsch. http://bmw.hweb.ch

Alexander Kraft

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen

Hallo zusammen
Danke für die Info´s.
Für die Anschlaggummis nehme ich lieber die Destaco Andruckspindeln, da ich sie bei uns im Betrieb im Magazin kaufen kann.
Kosten fast nichts und halten ewig.
Ich habe heute mit Herrn Theis gesprochen. Ein wirklich nettes Gespräch. Er erzählte mir von den 2000cs Kupplungen. Er war sich nicht sicher, ob die andere Längen haben.
Darauf hin habe ich kurz eine Neue konstruiert. Werde ich wohl morgen eben fertigen. Da kann ich die Länge selbst bestimmen. Hier mal ein paar Fotos.
Die halten bestimmt.
Gruß
Alexander Kraft
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2011, 22:07:18 von Alexander Kraft »
Gespeichert

Haefeli Paul

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
    • Paul's Garage BMW Fan-Webseite

Hallo,
die Länge der 2000er CS Kupplungen sind gleich. Ich habe bei mir eienen 2000er Fenstermotor drin, bei diesem war die Kupplung dabei. Aber gut zu wissen, bei wem ich in Zukunft welche bekommen könnte. Wäre vielleicht auch etwas zum Verkaufen im Club, wenn die Dinger wirklich gut sind. Die gleichen Motoren und Kupplungen sind übrigens auch beim Schiebedach verbaut. Der Druchmesser darf nicht grösser sein, sonst streifen die Kupplungen am Blech.

Viele Grüsse
Paul Häfeli
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2011, 20:00:21 von Haefeli Paul »
Gespeichert
Man hat nicht zuwenig Zeit: Man nutzt sie nur falsch. http://bmw.hweb.ch

Alexander Kraft

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen

So, ich habe es leider nicht geschafft ein Handmuster zu erstellen. Vielleicht morgen.
Allerdings bekomme ich die Feder in der Mitte erst Ende nächster Woche.
Die original Kupplung ist aus 2 Kunststoffteilen mit Gummi dazwischen.
Die neue wird aus Alu und vielleicht auf Sonderwunsch, sofern Bedarf da ist, aus hochfestem Alu gefertigt.
Das elastische Mittelteil ist aus Elastomer mit ca. 80 Shore ausgeführt. Auch da gibts noch andere Möglichkeiten.
Ich habe es nicht berechnet, aber die alte Kupplung wird da nicht mithalten können.
Nur zu meinem Verständnis, da ich ja nur eine defekte Kupplung ausgetauscht habe.

Es ist keine Rutschkupplung, oder?

Der max. Aussendurchmesser liegt übrigens bei 25,3 mm. Könnte aber auch noch kleiner sein. Der Bosch Antriebsmotor hat eine Höhe von 33 mm.
Die Länge ist auch variabel und hängt vom Mittelteil ab.
Ich denke, Ø20 ist so das minimum. Allerdings dann mit einer Ø10 mm Feder in der Mitte.
Vom Platz gibt es aber jetzt schon kein Problem.
Ich habe die Kupplung noch mal überarbeitet. Jetzt ist sie einfacher zu fertigen.
Siehe Fotos.

mfg Alexander Kraft
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2011, 12:34:50 von Alexander Kraft »
Gespeichert

Alexander Kraft

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen

Das Handmuster ist doch fertig. Sieht doch ganz gut aus.
Besser als die alte Kupplung
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.096 Sekunden mit 31 Abfragen.